Flüchtlingskinder malen beim Palais Sommer

Dresden – Seit Freitag läuft der Palais Sommer in Dresden im Park des Japanischen Palais an der Elbe der Dresdner Neustadt. Ab sofort läuft dort auch das Projekt „Folge kleinen Herzen“. Zum ersten mal malen hier Kinder aus aller Welt ihre Kunstwerke und verarbeiten so ihre Erfahrungen.

Der Palais Sommer hat bereits am Eröffnungswochenende tausende Menschen in den Park Japanisches Palais gezogen. Der preisgekrönte Pianist Eugene Mursky aus Usbekistan begeisterte unter anderem das Publikum, das auf Decken kuschelnd, in Liegestühlen entspannend oder in der Palaisgarten-Sommerwirtschaft sitzend die ersten Klaviernächte verfolgte.

Die Veranstalter haben für eine noch bessere Akustik im Park einen Kredit für eine neue Tonanlage aufgenommen und rechnen mit der Refinanzierung über die Spendenbereitschaft der Festivalbesucher.

 

Dresdens einziges, eintrittsfreies Kunst- und Kulturfestival hat sich für viele Dresdner zur Sommeroase in der eigenen Stadt entwickelt. Dabei gibt es im Kalender des Palais Sommers neben den gesetzten Punkten wie die Klaviernächte, Yoga im Park, Palais.Poesie und das Pleinair der Künstler auch in diesem Jahr auch wieder Neuheiten. Das ausführliche Programm und alle wichtigen Informationen zum Spendenkonto des Festivals gibt es unter www.palaissommer.de