Forschungslabor in der Chemnitzer Innenstadt schließt

Chemnitz – Nur noch bis zum Donnerstag hat das „Living Lab“ – das „Lebendige Labor“ der Fakultät für Informatik der Technischen Universität Chemnitz in der Innenstadt geöffnet.

In einem vormals leerstehenden Ladengeschäft in der Webergasse 1 waren die Wissenschaftler einen Monat lang der Frage nachgegangen, wie Menschen mit vernetzter Technik und miteinander umgehen.

Die Forscher wollen unter anderem herausfinden, wie moderne Technik das Zusammenleben und die Nachbarschaftshilfe ganz praktisch unterstützen kann.

So gab es unter anderem Workshops mit elektronischen Geräten, die die Kommunikation untereinander revolutionieren könnten. Außerdem findet auf nach der Schließung des Ladens weiterhin ein Foto-Projekt statt.

Unter dem Motto „Zeige uns Deine Stadt“ können Bürger Orte und Momente in Chemnitz festhalten. Diese werden derzeit noch im Labor auf einem digitalen Multi-Touch-Tisch zusammengefügt und diskutiert.

Im nächsten Schritt werden die Wissenschaftler die Unmenge an erhobenen Daten auswerten. Diese sollen bei der weiteren Forschungsarbeit wertvolle Dienste leisten.

Das Living Lab an der Webergasse ist noch einmal am Mittwoch von 10 bis 18 Uhr und am Donnerstag von 12 bis 18 Uhr für alle Interessierten geöffnet.