Französische Kammermusik im Carl-Maria-von-Weber-Museum

Dresden – Zum Herbstkonzert mit Werken französischer Komponisten laden drei junge tschechische Musikerinnen am Samstag ein. Im Rahmen der Tschechisch-Deutschen Kulturtage können Dresdner Aneta Petrasová, Kristýna Landová und Hana Vlasáková erleben.

Veranstaltungstipp: Französische Kammermusik / Francouzská komorní hudba
Aneta Petrasová (Gesang), Kristýna Landová (Flöte) und Hana Vlasáková (Klavier)
Sa. 5.11. 15:00 Dresden – Carl-Maria-von-Weber-Museum

Hana Vlasáková (Klavier) schloss ihr Meisterklassenstudium bei Prof. Arkadi Zenzipér ab, Kristina Landová (Flöte) studiert in der Meisterklasse von Prof. Stéphane Réty. Die Mezzosopranistin Aneta Petrasová war Gesangsstudentin bei Prof. Hendrikje Wangemann und absolvierte anschließend die Konzertklasse bei Kammersänger Prof. Olaf Bär. Die drei Musikerinnen fanden bereits 2011 als Stipendiatinnen der Brücke/Most-Stiftung und des DAAD an der Hochschule für Musik Dresden zusammen.
Auf dem Programm steht unter anderem Kammermusik von Gabriel Fauré, Claude Debussy, Philippe Gaupert.
Die 18. Tschechisch-Deutschen Kulturtage (TDKT) laden bis Ende November 2016 zu mehr als 90 Veranstaltungen mit ca. 240 Künstlern in 18 Städte und Gemeinden beiderseits der Grenze ein. Sie gehören zu den größten Festivals, die tschechische Kunst und Kultur im Ausland präsentieren.

© Tschechisch-Deutsche Kulturtage