Freie Fahrt auf der Georg-Schumann-Straße

Leipzig – Ab sofort ist die Straße im Leipziger Norden wieder für Autofahrer freigegeben. Auf 400 Metern Länge wurden seit Februar Fußwege, Fahrbahnen und Straßenbahngleise erneuert.

Ein Moment auf den sicherlich viele Leipziger Autofahrer sehnsüchtig gewartet haben. Seit Montagfrüh kann der Verkehr auf der Georg-Schumann-Straße wieder ungehindert rollen. Der Abschnitt zwischen  S-Bahn-Brücke und Huygensstraße konnte 3 Wochen früher als geplant wieder frei gegeben werden. Seit Ende Februar wurden hier auf 400 Metern Länge Fußwege, Fahrbahnen und die Straßenbahngleise komplett erneuert. Ein Mammutprojekt, dass durch das Dreigespann, Stadt, Verkehrsbetriebe und Wasserwerke realisiert werden konnte.

Bei der Kompletterneuerung wurde nicht nur an der Oberfläche einiges getan. Die Leipziger Wasserwerke nutzten die Gelegenheit, um das teils veraltete Netz zu modernisieren. Mit der Freigabe der Georg-Schumann-Straße werden die Nerven einiger Pendler sicherlich entlastet. Leipzig bleibt aber Baustellenland und die nächsten Großprojekte lassen nicht lange auf sich warten. Ein Rekordjahr in Sachen Bauvorhaben. Mit den Antonienbrücken im Leipziger Westen wartet die nächste Großbaustelle auf ihre Freigabe im März kommenden Jahres.