Freigabe der Könneritzstraße in Schleußig

Leipzig –  Das Warten hat ein Ende. Nach etwa anderthalb Jahren Bauzeit konnte am Freitag die Könneritzstraße für Anlieger und Gewerbetreibende wieder freigegeben werden.  


Auf der Großbaustelle im Leipziger Westen wurden unter anderem Fahrbahn und Straßenbahngleise erneuert, die Haltestelle ist nun barrierefrei und die neu gestalteten Gehwege laden zum Flanieren ein.
Das Vorhaben stellte große Herausforderungen an alle Beteiligten – so auch an Gewerbetreibende und Anwohner.

Im Rahmen der Aktion „Baumstarke Stadt“ sollen noch rund einhundert Bäume auf der 1,2 Kilometer langen Straße gepflanzt werden. Eine Patenschaft für 13 Bäume übernahm dabei Gunther Wilde aus Solingen bei Düsseldorf, der für sieben Jahre in Leipzig gelebt hat.


Die vollständige Verkehrsfreigabe der KÖ ist für den 30. November vorgesehen – bis dahin gilt die Umleitung für den Durchgangsverkehr. Restarbeiten stehen noch an den Einmündungsbereichen Holbein- und Brockhausstraße an.