Freistaat Sachsen fördert Demenz-Projekt

Chemnitz – Staatssekretärin Andrea Fischer hat der TU Chemnitz am Dienstag einen Förderbescheid für das Projekt „AUXILIA“ übergeben.

Das Tele-Care-Forschungsprojekt soll demenzkranken Menschen mithilfe moderner Technik ein möglichst eigenständiges Leben in ihrer gewohnten Umgebung ermöglichen. Die Sensor-Technik kann so zur Tagesstrukturierung beitragen und als Erinnerungshilfe dienen. Es bleibt abzuwarten, wann „AUXILIA“ in die Haushalte der Betroffenen einzieht.

Die Kosten für das gesamte Projekt liegen bei 3,2 Millionen Euro. 20 Prozent davon müssen durch die TU Chemnitz gestemmt werden. Die Zuwendung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz beträgt 2,5 Millionen Euro.

Neben der TU Chemnitz sind außerdem das Klinikum Chemnitz und die „Heim gemeinnützige GmbH“ an dem Projekt beteiligt.