Geldsegen für 37 Dresdner Vereine

Dresden – Wichtige finanzielle Unterstützung erhalten 37 Vereine aus Dresden durch die Stiftungen der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Mit dem Geld werden innovative und bürgerschaftliche Projekte aus den Bereichen Jugend, Sport und Soziales wie auch Kunst- und Kulturvorhaben gefördert.

So geht es 2017 für rund 400 Schüler der 30. Grundschule im Dresdner Hechtviertel Dank der Initiative des Schulfördervereins hoch hinaus. Sie können durch die Stiftung den langersehnten Kletterturm erklimmen und die Pause aktiv gestalten. Auch der Dresdner Eisclub e.V. kann sich über finanzielle Mittel freuen. Der einzige Eiskunstlaufverein der Region mit rund 200 Mitgliedern benötigt neue Sportgeräte, darunter Gymnastikmatten, Hürden oder auch Minitrampoline. Für den Verein eine willkommene Grundlage, um sich 2019 als Bundesstützpunkt für Eiskunstlauf zu empfehlen. Freude herrscht ebenso bei der KiTA „Kleiner Globus“ in der Südvorstadt, die Dank der Stiftungsgelder im Frühjahr 2017 eine Kletterspinne für den Garten bekommt. Der vom Ausländerrat e.V. getragene mehrsprachige Kindergarten auf der Uhlandstraße betreut derzeit 156 Kinder aus der ganzen Welt.  Für die Dresdner Straßenzeitung DROBS, die von wohnungs- und langzeitarbeitslosen Menschen verfasst wird, kommt das Geld auch im richtigen Moment. Dem Verein hilft es, die Herstellungskosten der Zeitung im neuen Jahr zu stemmen. Ebenso erfreut über die Unterstützung ist der Johannstadthalle e.V. Dem Stadtteilverein ist es so möglich, das 1. Puppentheaterspektakel auf die Beine zu stellen.

Insgesamt fünf eigene Stiftungen hat die Ostsächsische Sparkasse Dresden. Die beiden Regionalstiftungen zeichnen  Projekte in den Landkreisen Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie in der Region Kamenz und in Hoyerswerda aus. Die drei Dresdner Stiftungen widmen sich Projekten aus der Landeshauptstadt. Wer wie die genannten Vereine, gemeinnützige Projekte und Vorhaben in die Tat umsetzen möchte, kann sich über das Online-Portal der Sparkasse melden.