Grünen-Fraktion will weniger Autos im Zentrum

Leipzig – Der Leipziger Ring, täglich verkehren hier Hunderte Autos rund um die Leipziger Innenstadt. Tag und Nacht. Radfahrer, Fußgänger und der öffentliche Nahverkehr haben da oft das Nachsehen. Das soll sich in nicht allzu ferner Zukunft ändern, wenn es nach der Grünen-Fraktion im Leipziger Stadtrat geht.

Der Vorschlag zu einem verkehrsberuhigten Innenstadtring zielt konkret auf einen Bereich ab. Um Gefahrenpotentiale für Passanten am Leipziger Hauptbahnhof zu minimieren, soll sich am Willy-Brandt-Platz zukünftig etwas ändern.

Eine Innenstadt mit wesentlich weniger Verkehr und mehr Platz für Passanten und den ÖPNV – Entlastung oder Verkehrschaos?

Das Konzept der autoarmen Innenstadt habe bereits in den letzten Jahren zu einem Boom der Leipziger Innenstadt beigetragen, so Daniel von der Heide, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion. Dies müsse nun weitergedacht werden. Ein Ring komplett frei von Kraftfahrzeugen steht da allerdings nicht zur Diskussion.

Die Fraktion der Grünen will die Planung so schnell wie möglich vorantreiben. Sicher scheint, dass mit dem Umbau der alten Hauptpost am Augustusplatz und einer zukünftige Neugestaltung des Wilhelm-Leuschner-Platzes eine Anpassung des Verkehrskonzepts seitens der Stadt außer Frage zu stehen scheint.