Hanfplantage in Wohnung hochgenommen

Dresden - Ein 27-jähriger Dresdner sitzt aktuell in der JVA, weil Polizeibeamte vergangene Woche Sechs Kilo Cannabisblüten sichergestellt haben. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Anbau und Handel mit Betäubungsmitteln eingeleitet.

Die Beamten hatten einen Hinweis bekommen, dass sich in einer Wohnung an der Robert-Blum-Straße eine "Hanfplantage" befinden soll. Als sich im Zuge erster Ermittlungen der Verdacht erhärtete, erwirkte die Staatsanwaltschaft Dresden einen Durchsuchungsbeschluss. Bei der Wohnungsdurchsuchung am vergangenen Dienstag entdeckten die Polizeibeamten eine professionelle Pflanzanlage mit drei Indoorzelten und entsprechendem Equipment. Darin wurden etwa 60 Cannabispflanzen verschiedenster Wuchshöhen festgestellt. Desweiteren fanden die Beamten in der Wohnung rund sechs Kilogramm getrocknete Cannabisblüten, welche bereits in verschiedenen Tüten verpackt waren.
Der 27-jährige Mieter wurde vorläufig festgenommen. Gegen Mann läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Anbau und Handel mit Betäubungsmitteln in Vollzug.

© Polizei Sachsen