HC Elbflorenz überrollt auch Bad Neustadt

Dresden – Zuletzt vier Siege am Stück – der HC Elbflorenz hat einen echten Lauf. Dem wollten sich nun die Gäste aus Bad Neustadt entgegenstellen. Und das gelang ihnen in einer gut gefüllten Energieverbundarena zunächst auch mehr als passabel.

Mit einfachem aber konsequentem Spiel erzielte die Auswärtsmannschaft aus den Tabellenniederungen ein ums andere mal ihre Punkte. Der HC Elbflorenz hielt allerdings mit kompakter Abwehr dagegen. Bei Ballgewinn schalteten die Dresdner blitzschnell um und erzielten so sehenswerte Treffer.

Dann kam es Mitte der ersten Halbzeit zu einer unerfreulichen Schlüsselszene des Abends. Es war ein folgenschwerer 7-Meter für Jan Wicklein, den Rechtsaußen der Gäste, bei dem er sich ohne gegnerische Einwirkung das Knie verdrehte und ausgewechselt werden musste. Den sichtlich nervösen Bad Neustädtern fehlte nun ihr Toptorjäger. In der Folge versuchten die Bayern, ihre geschwundene Offensivkraft durch zum Teil überhartes Verteidigen zu kompensieren und kassierten dafür mehrere 2-Minuten-Zeitstrafen. Aus den Überzahlsituationen konnten die Hausherren allerdings überraschend wenig Nutzen ziehen.

Wieder in Gleichzahl machte der HCR in den Minuten vor und nach der Halbzeit dann kurzen Prozess mit seinem Gegner. Ging es noch mit einem schmalen 3-Punkte Vorsprung in die Halbzeit, stellten die Dresdner in nur drei Minuten einen komfortablen 19:12 Vorsprung – und damit die Weichen endgültig auf Sieg. Mit am Ende 34:21 und dem nun fünften Sieg in Folge hat die Mannschaft des HCR den verkorksten Saisonstart endgültig vergessen gemacht und bewiesen, den Anweisungen des neuen Trainers Christian Pöhler immer besser folgen zu können.

Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich am fünften November im Heimspiel gegen den Tabellenletzten TV Kirchzell.