HCL feiert Heimsieg gegen Buxtehude

Leipzig – Der HC Leipzig hat Tabellennachbar Buxtehuder SV mit 35:32 geschlagen. Am Mittwoch fuhren die Blau-Gelben den zweiten Sieg im zweiten Heimspiel ein.

Der HCL sicherte sich wichtige Punkte gegen einen starken Gegner im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Vor 1.281 Zuschauern war Nationalspielerin Anne Hubinger mit zwölf Toren erfolgreichste Werferin.

Die Begegnung war vom Anwurf weg umkämpft. Eine zweimalige Führung der Gäste konnte der HCL postwendend ausgleichen.

Obwohl der HC Leipzig in der Folge kleineren Rückständen hinterherlief, ließen sich die Leipzigerinnen nicht aus der Ruhe bringen. Als Buxtehude in Unterzahl eine zusätzliche Feldspielerin einsetzte, traf HCL-Spielführerin Karolina Kudlacz-Gloc zur erneuten Führung ins leere Tor. Wenige Sekunden später steuerte sogar Torhüterin Kramarczyk einen Treffer bei. Mit einem knappen Vorsprung ging Leipzig dann auch in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang konnte sich zunächst kein Team auf mehr als zwei Tore absetzen. Als Hubinger bereits ihr zehntes Tor der Partie markierte, lag der HCL mit drei Treffern vorn und konnte diesen Abstand halten. In den letzten zehn Spielminuten schalteten die Blau-Gelben noch einen Gang hoch. Eine zwischenzeitliche Fünf-Tore-Führung war der Lohn, die Buxtehude in der Schlussphase allerdings etwas verringerte. Bereits am Sonnabend stehen sich beide Klubs in Buxtehude in der zweiten Runde des DHB-Pokals erneut gegenüber.

Bundestrainer Michael Biegler hat die beiden HCL-Spielerinnen Hubinger und Shenia Minevskaja aus dem Reserve-Kader für die Nationalmannschaft nachnominiert. Die DHB-Mannschaft bestreitet am 7. Oktober in Hamburg das Länderspiel gegen Spanien.