Herrenlose Tasche sorgt für Aufregung

Chemnitz – Am Freitag ist die Bahnhofshalle des Chemnitzer Hauptbahnhofs kurz nach 13 Uhr von der Polizei gesperrt worden.

Grund dafür war eine herrenlose Reisetasche, die im Bereich der Bahngleise 7 und 8 aufgefunden wurde.

Kurz danach wurde zusätzlich zur Sperrung der Gleise auch der Zug- und Straßenbahnverkehr um den Hauptbahnhof herum eingestellt.

Ein Entschärfungskommando der Bundespolizei musste anrücken, vorsorglich wurde auch die Eingangshalle evakuiert.

Nach Röntgen und Öffnen des verdächtigen Gepäckstücks wurden die Einsatzmaßnahmen gegen 15 Uhr beendet und der Bahnverkehr wieder aufgenommen.

In der Reisetasche befanden sich lediglich persönliche Unterlagen. Dadurch kann laut Bundespolizei der vergessliche Besitzer ermittelt werden.