Igitt! Hier werden Heuschrecken und Mehlwürmer gegessen

Dresden - „Einmal gebratene Heuschrecke bitte“ - heißt es ab sofort wieder im ESPITAS Dresden. Vier Wochen lang können Dresdner während der „Dias de Insectos“ gebratene Insekten essen. In diesem Jahr werden sogar schokolierte Heuschrecken und Mehlwürmer in Zimt und Zucker aufgetischt.

Um die Insekten für den Verzehr tauglich zu machen, werden sie in Pflanzenöl ausgebacken. Die Hinterbeine sowie die Flügel der Heuschrecke sind nicht essbar. Zuletzt werden die Tierchen in einer Kräutermischung aus Chili, Koriander, braunem Zucker, Salz und Pfeffer gewälzt. Dann heißt es auch für Dresden Fernsehen-Testerin Lisa-Maria: "Schmecken lassen!" Ihr Urteil: "Schmecken gar nicht mal so schlecht. Sehr knusprig und leicht nussig."

© Sachsen Fernsehen

In Mexiko gelten Insekten schon seit mehreren Jahrhunderten nicht nur als Delikatesse, sondern auch als nahrhafte Proteinbombe. Heuschrecken, Würmer und Grillen sind dort gängiges „Street-Food“. Damit auch im Espitas das original mexikanische Flair entsteht, werden immer wieder Aktionswochen veranstaltet. Wer sich auch auf die Geschmacks- und Mutprobe stellen will, kann sich ab 11. Januar im Espitas Dresden, Zwinglistraße Insekten auftischen lassen. Guten Appetit!

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen