Huhu – ich habe heute Geburtstag

Dresden – Es gibt Weintrauben. Eine willkommene Erfrischung bei den heißen Temperaturen. Sofort schwingen sich die Orang-Utans zu Tierpflegerin Sylvia Pohle, um die süßen Trauben zu erhaschen. Auch ein ganz kleiner ist unter ihnen und macht durch zarte Fiep-Laute auf sich aufmerksam. Dalai ist der jüngste Orang-UtanNachwuchs im Zoo Dresden und feiert morgen seinen ersten Geburtstag.

Am 22. Juli 2015 kam Dalai als drittes gemeinsames Jungtier von Orang-Utan-Weibchen Daisy und OrangUtan-Männchen Toni im Zoo Dresden zur Welt. Das Sumatra-Orang-Utan-Jungtier hält seit dem seine Mutter ganz schön auf Trab. „Seit zwei Wochen klettert er selbständig und erkundet die Anlage“, sagt Sylvia Pohle. Mutter Daisy weicht ihm aber dennoch nie von der Seite und hat ihren kleinen Wuschelkopf ständig im Blick. Ein Fiep genügt und Daisy ist zur Stelle.

Dalai ist der 32. im Zoo Dresden geborene Orang-Utan. Dieser Zuchterfolg gibt zwar Grund zur Freude, allerdings sind Orang-Utans in freier Wildbahn nach wie vor vom Aussterben bedroht und ihr Lebensraum schwindet dramatisch. Von den Sumatra-Orang-Utans gibt es schätzungsweise nur noch 5.000 bis 7.000 Tiere in freier Wildbahn. Auch der Borneo-Orang-Utan wurde kürzlich auf der roten Liste von „stark bedroht“ auf „vom Aussterben bedroht“ nach oben gestuft. Vor allem die hohe Nachfrage nach Palmöl führt zu einer grenzenlosen Ausweitung der Ölpalmplantagen und damit zum Rückgang des natürlichen Lebensraumes der Orang-Utans.

Beobachtet man, wie Daisy mit Dalai kommuniziert und wie liebevoll sie ihn behütet, wird deutlich, wie ähnlich diese Tiere uns Menschen sind. Die Geburtstage gestalten sich dann allerdings doch etwas anders als bei uns. Eine spezielle Geburtstagsüberraschung für Dalai ist nicht geplant. Für das Orang-Utan-Jungtier besteht die größte Freude ohnehin darin, Zeit mit seiner Mutter zu verbringen und gelegentlich von einer Weintraube zu kosten.

Quelle: Zoo Dresden