HVC weiter makellos

Chemnitz – Die Handballerinnen des HV Chemnitz eilen in der Mitteldeutschen Oberliga weiter von Erfolg zu Erfolg. Gegen den TSV Niederndodeleben gewannen die Chemnitzerinnen am Ende deutlich mit 31:20.

Beim letzten Spiel des Jahres musste der HVC diesmal in die Großturnhalle in Limbach-Oberfrohna ausweichen, da die Sachsenhalle nicht zur Verfügung stand.

Der Tabellensechste aus Niederndodeleben erwies sich zunächst als der erwartet unangenehme Gegner und lag schnell mit 4:1 vorn. Doch der HV Chemnitz konnte sich steigern und bis zur Halbzeit eine 14:11-Führung herausspielen.

In einem von beiden Seiten intensiv geführten Spiel konnten sich die Chemnitzerinnen in der zweiten Halbzeit dank ihrer individuellen Klasse schließlich absetzen. Damit konnte der HVC den zehnten Sieg im zehnten Spiel einfahren und die Tabellenführung zementieren.

Mittlerweile haben die Chemnitzer Handballerinnen fünf Punkte Vorsprung vor dem Zweitplazierten SV Union Halle-Neustadt. Gegen das Juniorenteam des Bundesligisten findet das erste Spiel des neuen Jahres für den HV Chemnitz am 15. Januar statt.