Instandsetzung Marienberger Straße lässt Anwohner und Zulieferer ächzen

Dresden – Noch bis zum 22. Oktober wird die Fahrbahn der Marienberger Straße zwischen Altenberger – und Kipsdorfer Straße instand gesetzt. Dabei sollen Risse im Asphalt geschlossen und die Fahrbahn streckenweise ausgebessert werden.

Während der Bauzeit ist die Marienberger Straße in diesem Abschnitt komplett gesperrt. Und genau das wird derzeit zum Problem für sowohl Anwohner als auch Zulieferer der anliegenden Supermärkte. Denn obwohl deren Warenanlieferung theoretisch gewährleistet sein soll, fällt es vielen Zulieferern schwer, die Supermärkte überhaupt zu erreichen. Von der Sperrung der Straße ist unter anderem auch die Buslinie 87 betroffen. Diese verkehrt in großzügiger Umleitung. Die DVB hat einen Zubringerbus für das Wohngebiet eingerichtet. Die Ausführung der Baumaßnahmen hat das Unternehmen Bistra Bau übernommen. Die Kosten betragen etwa 147.000 Euro.