Islamfeindliche Schmierereien im Umfeld der Fatih-Moschee

Dresden – Die Fatih-Moschee auf der Hühndorfer Straße in Cotta ist erneut zum Ziel einer islamfeindlichen Aktion geworden. Eine Streife der Dresdner Wachpolizei hat am Sonntagmorgen Schmierereien an einem Schaltkasten, einem Lichtkasten und zwei Bauzäunen festgestellt. Zu dem Vorfall werden Zeugen gesucht.
Bereits im September ist die Moschee Opfer eines Sprengstoffanschlags geworden.

Ein Unbekannter hatte in mehreren Schriftzüge an verschiedenen Stellen im Umfeld der Fatih-Moschee den Islam beleidigt. An dem Gebäude selbst wurden keine Schriftzüge festgestellt.
Ermittler sicherten Videomaterial am Tatort. Bei ihrer Erstauswertung stießen sie auf eine Sequenz von 00.10 Uhr. Sie zeigt einen Mann, der den Schriftzug an den Lichtmast schreibt. Sein scheinbares Alter liegt zwischen ca. 25 und 30 Jahren. Bekleidet war er mit einer Art blauen Jogginganzug.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Täter oder der Tat machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.