Ist das das Ende von Legida?

Leipzig – Am Ende der am Montagabend stattgefundenen Legida Demonstration wurde, seitens der Organisatoren, bekannt gegeben, dass man die Demonstrationen, wie sie bisher abgelaufen sind, nicht mehr durchführen wird.

Zum zweiten Jahrestag der fremden- und islamfeindlichen Initiative in Leipzig blieb es laut Polizeiangaben weitgehend ruhig. Mehrere Gegendemonstrationen zogen am frühen Montagabend zum Waldstraßenviertel.
Anwohner, welche auf der Demonstrationroute im Waldstraßenviertel leben, gaben ihren Unmut über den Demonstrationszug mit lautstarker Musik, Ballons und Konfetti kund. Die Stimmung bei Legida und den Gegendemonstranten war angespannt, doch es blieb meist friedlich. Mehrere Hundertschaften der Polizei aus Sachsen und Brandenburg, sowie der Bundespolizei sicherten die Demonstrationen ab.
Wie es nun mit Legida weiter geht, bleibt offen. Laut Medienberichten möchte die Initiative ihre Internetpräsenz ausweiten und Bürgerforen anstoßen. Man darf gespannt sein, wo der Weg der fremden- und islamfeindlichen Initiative in Zukunft hinführen soll.