Keine Angst mehr vorm Arzt für Leipziger Kinder

Am Universitätsklinikum Leipzig öffnet am Donnerstag wieder das beliebte Teddybär-Krankenhaus seine Türen. Medizinstudenten wollen damit potentiellen kleinen Patienten die Angst vor dem Arztbesuch und dem Krankenhaus nehmen.

Vier- bis Siebenjährige können mit ihren Eltern in die Medizinische Fakultät kommen, um ihre Kuscheltiere behandeln zu lassen.

Dabei erleben die Kinder den Arztbesuch in der Rolle des Beobachters und können nach Bedarf auch aktiv eingreifen. Auf diese Weise sollen Kinder das Krankenhaus spielerisch kennenlernen.

Zu besuchen ist das Krankenhaus am Mittwoch von 15:00 bis 18:00 Uhr in der Liebigstraße 27.