Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Chemnitz – Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Leipziger Straße war am Freitag, kurz nach Mitternacht, ein Brand ausgebrochen.

Durch das Feuer breitete sich im gesamten Treppenhaus Rauch aus. Die Bewohner begaben sich auf ihre Balkone, sodass eine Evakuierung nicht erforderlich war. Eine 61-jährige Bewohnerin wurde dennoch wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Beendigung der Löscharbeiten konnten die Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Die Versorgungsleitungen im Keller sind stark beschädigt worden. Angaben zur Schadenshöhe liegen nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.