Ketiga ist getauft

In der Nacht vom ersten zum zweiten Juni hat das dritte Schabrackentapir-Junge im Leipziger Zoo das Licht der Welt erblickt. Seitdem wächst und gedeiht das Kleine prächtig – nur ein Name fehlte ihm bislang noch. Aber damit ist jetzt Schluss – denn die Zoobesucher haben abgestimmt.

Wie bei den beiden letzten Geburten von Tapirdame Laila konnten auch dieses Mal die Leipzigerinnen und Leipziger Vorschläge für den Namen des Jungtiers einreichen. Unter den beliebtesten sechs konnte dann fleißig abgestimmt werden.

Am Freitag ist das Rätsel nun endlich gelüftet worden. Zoo-Direktor Jörg Junhold verkündete den Namen jedoch nicht einfach – Tapir-Mama und der noch namenlose Sohn mussten selber ran.

Bei bestem Sonnenschein in Gondwanaland mussten sich die beiden bis zum neuen Namen durchfressen. Ganz geschafft haben sie es nicht – der Name wurde dann dennoch verkündet. Der Vorschlag Ketiga – mit 36 Prozent der absolute Favourit der Zoobesucher – konnte sich klar durchsetzen.

Anlässlich des fünften Gondwanaland-Geburtstages gab es im Anschluss an die Taufe dann auch noch den feierlichen Tortenanschnitt. Zur Feier des Tages öffnet der Zoo Leipzig das Gondwanaland heute erstmalig bis Mitternacht für alle interessierten Besucher.