Kinder-Uni Chemnitz startet mit Winnetou und Yakari

Chemnitz – Winnetou und Yakari – Wer waren eigentlich die Indianer?

Die Kinder-Uni Chemnitz startet am 23. Oktober 2016 mit einem abwechslungsreichen Programm in das neue Semester

Am Sonntag, dem 23. Oktober 2016, beginnt die nächste Vorlesungsreihe der Kinder-Uni Chemnitz. Zu Gast ist diesmal Prof. Dr. Cecile Sandten, Inhaberin der Professur Anglistische Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz, die der Frage nachgeht, wer eigentlich die Indianer waren, die viele nur als die Filmhelden Winnetou und Yakari kennen.

Wer oder was war eigentlich „Manitu“? Wie heißt einer der berühmtesten Häuptlinge der Geschichte? Was ist ein Tomahawk? Gab es wirklich die „Blutsbrüderschaft“? Schließlich geht es auch darum, ob es Indianer eigentlich heute noch gibt? Wenn ja: Wo und wie leben sie und wie sehen sie aus? All diesen Fragen geht Sandten nach.

Die Vorlesung findet im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz an der Reichenhainer Straße 90 im Raum N 115 statt. Start ist um 10.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Kinder-Uni Chemnitz richtet sich an Juniorstudenten von sieben bis zwölf Jahren.

Die nächste Vorlesung findet am 27. November 2016 statt. Dann geht Dr. Sascha Gruner und sein Team vom „Wunderland Physik“ der TU Chemnitz schiefen Türmen, langen Brücken und schnellen Kurven mit vielen Experimenten auf den Grund.

Mehr Informationen zur Kinder-Uni Chemnitz und zum Programm im Wintersemester 2016/2017: http://www.tu-chemnitz.de/kinderuni