Kinderklinik des Klinikums Chemnitz erhält Gütesiegel

Chemnitz – Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Chemnitz hat das Gütesiegel Ausgezeichnet. Für Kinder 2016 – 2017plus erhalten.

Damit ist sie die einzige Einrichtung im Regierungsbezirk Chemnitz, welche entsprechend der Qualitätskriterien der Gesellschaft für Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen Deutschlands (GKinD) rund um die Uhr gemeinsam mit der Klinik für Kinderchirurgie umfassend und auch operativ behandeln kann.

Vergeben wird das Gütesiegel seit 2009 von GKinD – einem  Zusammenschluss der Träger von Kinderkrankenhäusern, Kinderabteilungen und Sozialpädiatrischen Zentren. Mit dem vierten Durchlauf sind mittlerweile mehr als 200 der bundesweit rund 350 Kinderkliniken und -abteilungen bewertet und ausgezeichnet. Das Siegel gilt für die Jahre 2016 und 2017.

Chefarzt PD Dr. med. Axel Hübler zur Verleihung des Gütesiegels: „Es ist schön, dass die GKinD die gemeinsamen Anstrengungen von Kinderklinik und Kinderchirurgie, alle uns anvertrauten kleinen und größeren Patienten kindgerecht und unter Einbeziehung der Eltern zu betreuen, mit dem vergebenen Qualitätssiegel anerkennt.“

„An unserer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird hervorragende Arbeit geleistet. Das Team aus Ärzten, Pflegepersonal und nicht-medizinischen Mitarbeitern versorgt junge Patienten von unmittelbar nach der Geburt an bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres auf höchstem medizinischem Niveau. Wir sind der wichtigste medizinische  Versorger für Kinder in West/Süd-West Sachsen. Es freut mich, dass mit dem Gütesiegel diese Leistungen gewürdigt werden“, sagt Dirk Balster, Kaufmännischer Geschäftsführer des Klinikums, über die Auszeichnung.