Klettern bis unter das Hallendach

Chemnitz – Nach dem großen Erfolg des Kletterparcours bei der vergangenen „c-fit“ im November 2015 ist das Team der Chemnitzer OnSide Klettersport GmbH auch am 7. und 8. Januar 2017 bei der Neuauflage der Messe für Gesundheit, Sport und Lifestyle wieder mit dabei.

© Kristin Schmid/C3

„Wir hatten 2015 bei unseren Kletterangeboten alle Hände voll zu tun und hoffen natürlich, dass bei der Neuauflage der c-fit die Verbindung mit der Urlaubsmesse Reisen & Caravaning für einen zusätzlichen Besucherandrang sorgt“, sagt Steffen Voigt, Geschäftsführer der OnSide Klettersport GmbH. Er und sein Team bauen seit Silvester in Halle 1 der Messe Chemnitz abermals den Kletterparcours auf.

„Wer mag, kann bis auf sieben oder acht Meter hinaufklettern. Dabei können die Elemente in Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden absolviert werden“, sagt Steffen Voigt. Mit dabei sind auch wieder die „Snake“ genannten, von der Hallendecke hängenden Elemente.

Angst muss freilich kein Besucher haben: Jeder Kletterer ist speziell gesichert, den Parcours betreut ein Team erfahrener Kletterer, die jeweils ein Zertifikat als „Instruktor für künstliche Kletteranlagen“ des Sportkletterverbandes, dem Fachverband für Klettern an künstlichen Kletteranlagen, in der Tasche haben.
Neben der Klettersnake baut das OnSide-Team im Übergang zur Halle 1 zusätzlich ein Kletterelement auf.

In Halle 2, in der sich die mehr als 30 Aussteller der „c-fit“ präsentieren, werden die Messebesucher das in der Stadt bekannte OnSide-Klettermobil vorfinden. Am Klettermobil besteht die Möglichkeit, über vier verschiedene Routen bis in eine Höhe von 6,70 Metern zu klettern.

Wer mag, der kann gern auch Bouldern. Darunter wird das Klettern an Felsblöcken, Felswänden oder an künstlichen Kletterwänden in Absprunghöhe verstanden. So ist auf der „c-fit“ das Bouldern bis in eine Höhe von 4,5 Meter möglich.

(Quelle: Messe Chemnitz)