Kreuzchor-Sommertour endet mit Trennung

Dresden – Zufrieden blickt der Dresdner Kreuzchor auf seine Sommertournee zurück. Für einige Kruzianer war es die letzte Tour im weltberühmten Knabenchor.

Zwei Wochen ist der Dresdner Kreuzchor quer durch Deutschland gereist. Teilweise waren die Konzerte bereits Monate im voraus ausverkauft. Die letzten Etappen der Tournee führte die Kruzianer in die Katharinenkirche Hamburg, die Stadtkirche Sternberg, den Dom Greifswald, die Nikolaikirche Prenzlau und das Kloster Chorin. Überall versammten sich begeisterte Anhänger, um dem Klang des traditionsreichen Knabenchors aus Dresden zu lauschen.

Insgesamt zwölf Konzerte haben die Kruzianer im Rahmen der Sommertour gegeben. Für einige war es die letzte Tournee. Mit 18 Jahren trennen sich die Wege des Kreuzchors und der Altkruzianer.

Im Dom Havelberg fand die Konzertreihe einen gewaltigen Abschluss. Nach einer Sommerpause während der Ferien stehen für die Kruzianer im Jubiläumsjahr weitere Großereignisse, wie das Dresdner Stadtfest und die Festveranstaltung zum Tag der Deutschen Einheit.