Kunstturnerinnen zeigen Olympia-Übungen

Chemnitz – Kunstturnen der Extra-Klasse erwartet die Zuschauer am Samstag beim Länderkampf der Frauen in Chemnitz.

Dazu hat sich die Richard-Hartmann-Halle in den vergangenen Tagen in eine Turn-Arena verwandelt. Am Freitag trainierten die Teams noch einmal.

Besonders interessant sind aus Chemnitzer Sicht die Auftritte der Lokalmatadorinnen Pauline Schäfer und Sophie Scheder, die für die Deutsche Nationalmannschaft an den Start gehen werden.

Beim Länderkampf treten außerdem die Nationalmannschaften von Frankreich, der Schweiz und ein Mix-Team mit Athleteninnen aus Deutschland, Österreich, Rumänien und Venezuela an.

Für einige Turnerinnen, auch für Sophie Scheder und Pauline Schäfer, ist es die Generalprobe für die Olympischen Spiele.

Beide Turnerinnen vom TuS Chemnitz-Altendorf haben bei Olympia durchaus Medaillenchancen.

Pauline Schäfer hatte bereits bei der Turn-WM im November ihre Klasse gezeigt und die Bronzemedaille am Schwebebalken gewonnen. Am Schwebebalken und am Boden wurde sie in diesem Jahr Deutsche Meisterin.

Sophie Scheders Paradegerät ist der Stufenbarren. Dennoch ist sie auch Allrounderin, was ihr Deutscher Meistertitel 2016 im Mehrkampf beweist.

Die Zuschauer können sich auf einen hochklassigen Wettkampf freuen – auch, weil die Turnerinnen auf ihre Höchstschwierigkeiten nicht verzichten werden.

Karten für den Länderkampf sind am Samstag noch erhältlich. Der Wettkampfbeginn ist 16 Uhr.