RB Leipzig geht ins 1. Spiel als Tabellenführer

Leipzig – Die roten Bullen rangieren seit Freitag auf dem 1. Tabellenplatz der Bundesliga. Vermehrt flogen daraufhin in den letzten Tagen Giftpfeile aus Dortmund und München in Richtung Leipzig. Verzichten muss Trainer Hasenhüttl auf Marvin Compper.
 

Ganz locker und entspannt betrat RB-Trainer Ralph Hasenhüttl am Mittwoch die Tribüne der turnusmäßigen Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SC Freiburg. Seit 5 Tagen rangieren die Leipziger an der Tabellenspitze der 1 Fußball-Bundesliga. Seit dem Sieg gegen Leverkusen fliegen vermehrt Giftpfeile der üblichen Branchengrößen aus München und Dortmund in Richtung Leipzig. Den aktuellen Tabellenführer lässt das, laut Hasenhüttl, kalt.

Der letzte Auftritt der roten Bullen im Breisgau endete Anfang März in einer Schneeschlacht mit einer 1:2-Niederlage. Der Schnee bleibt den Leipzigern am Freitag vorraussichtlich erspart. An der Heimstärke der Freiburger ändert sich aber nichts.

Personell pfeift RB im Defensivbereich aus dem letzten Loch. Nach dem Ausfall von Marvin Compper, stellt sich die Abwehr mit dem wiedergenesenen Papadopoulus und Willy Orban in der Zentrale quasi von selbst auf. Ernst wird es dann am Freitag unter Flutlicht um 20:30 Uhr.