Leipziger Maler in Chemnitzer Kunstsammlungen

Chemnitz – Am Samstag wird im Museum am Theaterplatz in Chemnitz die Ausstellung „Grimmling. Position“ eröffnet.

Der in Zwenkau bei Leipzig geborene Maler Hans-Hendrick Grimmling zählt zu den bedeutensten Künstlern in Sachsen. In der Ausstellung werden 15 seiner großformatigen Bilder präsentiert. Die Werke stammen aus den letzten 25 Jahren und spiegeln die kontinuierliche Neuorientierung des Künstlers zu Figuration und Abstraktion wider.

Grimmlings Beziehung zu diesen beiden Aspekten, stammt aus seinen Erfahrungen mit den Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Kunst in der DDR. Grimmlings Kunst stand dem offiziellen Stil der DDR-Ideologie entgegen. Der Künstler war immer von seinen eigenen Interessen getrieben – war in seiner frühen Schaffenszeit intensiv auf der Suche nach einer eigenen Form.

Dies ist auch heute noch fest in Grimmlings Malerei verankert. Die Ausstellung ist jedoch mit ihren sehr eindrucksvollen und monumentalen Bildern auch für Kunstneulinge interessant. Interessierte haben noch bis zum 4. September die Möglichkeit, die Ausstellung „Grimmling. Position“ in den Kunstsammlungen Chemnitz zu besuchen.