LEIPZIGER präsentieren Jahresbilanz

 Leipzig – Am Dienstagnachmittag ließ die Leipziger Gruppe im Neuen Rathaus das zurückliegende Geschäftsjahr Revue passieren. Sie stellten dabei die wichtigsten Zahlen, Ergebnisse und Schwerpunkte vor und wagten außerdem einen Blick in die Zukunft.

Der Zusammenschluss von Stadtwerken, Wasserwerken und Verkehrsbetrieben zur Leipziger Gruppe wurde als besonders zukunftsweisend erachtet. Anfang des Jahres präsentierte sich die Unternehmensgruppe unter neuem Namen und Logo überall in der Stadt. Die gemeinsame Bilanz für das Jahr 2015 lässt eine positive Entwicklung der Unternehmensgruppe schließen. Für das abgelaufene Geschäftsjahr konnte ein Konzernjahresergebnis von rund 23 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Der Sprecher der Geschäftsführung Dr. Norbert Menke zeigte sich am Dienstag dementsprechend zufrieden.

Die Investitionen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 23 Millionen Euro auf 171,3 Millionen Euro. Der Stadtkonzern investiert damit weiter in den Ausbau von Netzen und Anlagen. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung sieht die Verbindung der 3 Unternehmen besonders positiv für den Nahverkehr in der Stadt.

Bei der Präsentation des Jahresabschlussberichts im Neuen Rathaus wurde immer wieder auf die sich erschwerenden Rahmenbedingungen im Energiemarkt aufmerksam gemacht, die gewisse Herausforderungen für die Zukunft mit sich bringen.

Für OB Jung ist besonders die Mobilität für eine so schnell wachsende Stadt, wie Leipzig die bedeutendste Herausforderung für die Zukunft.

Unter dem Strich können alle 3 beteiligten Unternehmen eine positive Bilanz vorweisen. Die Herausforderungen der Zukunft bleiben jedoch bestehen.