LOK Leipzig auch in der Regionalliga nicht zu stoppen

Leipzig – Der 1. FC Lok Leipzig ist am Samstag an die Tabellenspitze der Regionalliga gestürmt. Mit einem 2:1 Auswärtssieg gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf feierten die Probstheidaer ihren dritten Sieg in Folge.

Damit hat die Mannschaft von Trainer Heiko Scholz nach dem vierten Spieltag schon zehn Zähler auf dem Punktekonto. Im Spiel in Zittau am Samstagnachmittag sorgte Paul Schinke in der 15. Minute für den Führungstreffer. Neugersdorf glich gut zehn Minuten später aus. Davon ließ sich die Loksche aber nicht beeindrucken. In der zweiten Spielhälfte netzte schließlich Maik Georgi zum Siegtreffer ein und machte damit den Erfolg nach der englischen Woche perfekt.

Damit steht Lok zumindest vorübergehend an der Tabellenspitze. In der nächsten Partie wartet am kommenden Sonntag im Sachsenpokal der FC Lößnitz auf die Blau-Gelben.