Mann beißt Polizist ins Bein

Dresden – Bei einem Einsatz am Samstagabend wurde ein Polizist gebissen. Die Beamten wollten zwei Männer stellen, die zuvor an der Bahnhofstraße zwei Jugendliche erpresst und attackiert hatten.
Die beiden Täter wollten von einem 14- und einem 15-Jährigen Geld erpressen. Einer der beiden Jugendlichen wurde von einem der Männer ins Gesicht geschlagen. Drei Euro rückten die beiden Jugendlichen in der Folge heraus. Dem zweiten Jugendlichen wurde zudem das Basecap gestohlen. Als er sich seine Mütze wiederholen wollte, begann einer der Männer ihn zu würgen. Beide Jugendliche wurde nur leicht verletzt.
Mehrere Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und wollten eingreifen. Sie verständigten die Polizei, woraufhin die beiden Täter flüchteten. In einer Straßenbahn konnten die Beamten die Männer stellen. Der Fahrer der Bahn hatte inzwischen mitgeteilt, dass die Beiden auch hier Fahrgäste belästigt hatten. Einer der beiden Täter verhielt sich ruhig und folgte der Forderung der Beamten. Der Zweite wurde verbal ausfällig. Er musste mit körperlicher Gewalt aus der Bahn geholt werden. Dabei wurde einer der Polizisten von ihm in das Bein gebissen. Bei dem Haupttatverdächtigen handelt es sich um einen israelstämmigen Bürger. Beim zweiten um einen 27-jährigen Marokkaner. Das Raubgut hatten sie noch bei sich.