Mann kentert mit Kanu und stirbt

Dresden – Ein 24-jähriger Mann, der am Dienstag zunächst von einem Passanten aus der Elbe in Dresden gerettet worden war, ist im Krankenhaus verstorben.

Passanten hatten gegen 18:30 Uhr eine hilflose Person auf Höhe des Blauen Wunders beobachtet und die Feuerwehr alarmiert. Sie rückte mit zwei Booten an. Bereits vor Ankunft der Kameraden wurde der Mann aber bereits von einem Passanten aus dem Fluss geborgen und reanimiert. Rettungskräfte brachten den Patienten danach ins Krankenhaus. Wie die Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte, verstarb er dort. Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 24-Jährige zuvor mit einem Kanu auf dem Wasser gekentert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Umständen aufgenommen.