Mann rast bei Leipzig in Stauende und stirbt

Leipzig – Auf der A14 zwischen Halle und Leipzig ist am Dienstagabend ein Mann tödlich verunglückt.

Der 51-Jährige war mit seinem Kleintransporter gegen 19 Uhr von Halle nach Dresden unterwegs.

Kurz vor dem Schkeuditzer Kreuz fuhr er an einem Stauende auf einen Sattelzug auf. Dabei wurde der Mann in seinem Fahrzeug eingeklemmt, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Autobahn in Richtung Leipzig war für vier Stunden voll gesperrt.