Medikamente im Trinkwasser vermeiden

Leipzig – Am Mittwoch trafen sich unter anderem Vertreter der Stadt Leipzig und des Umweltinformationszentrums, um auf ein wichtiges Thema aufmerksam zumachen: Die richtige Entsorgung von Arzneimitteln.

Was sonst gerne im Ausguss oder der häuslichen Toilette landet, hat dort weniger als gar nichts zu suchen. Mittlerweile seien sogar erkennbare Rückstände messbar.

Die Kläranlagen der Bundesrepublik sind zwar technisch hervorragend ausgerüstet, können jedoch nicht alle Inhaltsstoffe der falsch entsorgten Medikamente aus dem Wasser herausfiltern. Eine Nachrüstung der Anlagen wäre mit hohen Kosten und großem Aufwand verbunden. Deshalb wird an die Leipziger Bürger und Bürgerinnen appelliert, dass sie selbstständig verantwortungsvoll mit den Restbeständen ihrer Hausapotheken umgehen.

Wer wissen möchte, wo sich die Medikamente ab Besten entsorgen lassen, kann sich an die Stadtreinigung wenden, oder die Überreste einfach zur Apotheke zurückbringen.