Mehr Geld für Schulen, Kitas und Personal

Chemnitz – Die Stadt Chemnitz will in den kommenden zwei Jahren deutlich mehr Geld in Kitas und Schulen investieren.

Dazu wurde von Stadtkämmerer Sven Schulze am Freitag der Entwurf für den städtischen Haushalt vorgestellt. Dabei handelt es sich erstmals um einen Doppelhaushalt, um für die Stadt, aber auch für Vereine und weitere Akteure mehr Planungssicherheit zu schaffen und Baumaßnahmen zu beschleunigen.

In den kommenden beiden Jahren sollen jeweils mehr als 60 und 70 Millionen Euro in Baumaßnahmen investiert werden. Nach einigen Jahren soll auch wieder mehr Personal bei der Stadt Chemnitz eingestellt werden – vor allem in den Bereichen Kinderbetreuung, Verwaltung und Sicherheit.

Dies alles kann finanziert werden, da die Stadt in den kommenden Jahren deutlich mehr Geld einnehmen wird. So werden sowohl mehr Steuern eingenommen – zugleich steigen die Zuweisungen durch den Freistaat Sachsen.

Der Haushaltsentwurf wird dem Chemnitzer Stadtrat zunächst am 9. November vorgelegt. Mit einer Verabschiedung wird Anfang Februar gerechnet.