Mehrere Autodiebstähle beschäftigen Dresdner Polizei

Dresden – In der Nacht zu Donnerstag entwendeten Diebe zwei Autos und ein Motorrad aus dem Dresdner Westen. Auch in Dresden-Mickten und Coswig schlugen Autodiebe zu.

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte zwei Renaults aus der Lise-Meitner-Straße in Omsewitz gestohlen. Bei den beiden Fahrzeugen handele es sich laut der Polizei um einen orangenen, etwa drei Jahre alten Renault Captur und einen blauen, zwei Jahre alten Renault Megan im Gesamtwert von rund 26.000 Euro.
Auch in der Heroldstraße in Briesnitz entwendeten Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag eine grau-schwarze Suzuki GSR 600. Das elf Jahre alte Motorrad wird von der Polizei mit einem Zeitwert von 4.000 Euro beziffert. Ob die Diebstähle in einem räumlichen und zeitlichen Zusammenhang stehen wird derzeit noch geprüft.

Auch in Dresden-Mickten schlugen am Donnerstagnachmittag Diebe zu. In der Straße An der Elbaue schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines Seat ein, griffen durch die Scheibe und entwendeten eine Handtasche vom Rücksitz. In dieser befanden sich laut Polizeiangaben Ausweise, eine EC-Karte sowie etwas Bargeld. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 150 Euro, der Sachschaden am Fahrzeug auf weitere 300 Euro.

Um Diebstählen aus Fahrzeugen vorzubeugen rät die Dresdner Polizei:
Ein Auto ist kein Tresor!
Schaffen Sie keine Gelegenheiten für Diebe!
Lassen Sie auch bei nur kurzer Abwesenheit keine Taschen oder Wertsachen in ihren Fahrzeugen zurück!
Ein Dieb braucht nur Sekunden, um eine Autoscheibe einzuschlagen und Gegenstände aus den Fahrzeugen zu stehlen!

Bereits am Donnerstagvormittag hatten Eibrecher in der August-Bebel-Straße in Coswig zugeschlagen. Auf bislang noch ungeklärte Art und Weise drangen die Diebe in einen Opel Combo ein. Anschließend entwendeten sie mehrere Elektrowerkzeuge, darunter eine Bohrmaschine und einen Bohrhammer, im Gesamtwert von knapp 1500 Euro. Sachschaden entstand nicht.