Mit Kämpferherz zum Punkt

Leipzig – Der SC DHfK sicherte sich am Sonntag einen wichtigen Punkt gegen den SC Magdeburg. Nach einem packenden Spiel und nervenaufreibenden letzten Minuten schafften die Leipziger das Unentschieden auswärts beim SCM.

Kurz vor Schluss erzielten die DHfK-Handballer den Ausgleich per Siebenmeter durch Christoph Steinert. Große Empörung bei den Magdeburgern, als ein Treffer des SCM in den letzten Sekunden nicht gegeben wurde. Der Freiwurf nach Ablauf der regulären Spielzeit musste also das Spiel entscheiden. Unentschieden oder Sieg für Magdeburg.

Mit 21:21 Entstand nehmen die Leipziger den hart umkämpften Punkt mit.

Trainer Christian Prokop ist überwältigt von der Leistung seiner Mannschaft.

Ausgelassen feiern dürfen die Jungs aber noch nicht, denn am Mittwoch wartet bereits der nächste Gegner, Hannover Burgdorf auf die Grün-Weißen.

In der letzten Saison gewannen die Leipziger gegen die Hannoveraner auswärts mit 31:25

Beim Rückspiel in der heimischen Arena kam der SC DHfK jedoch nicht über ein Unentschieden. Für diese Spielzeit haben sich die Hannoveraner höhere Ziele gesteckt als die Leipziger. Um auf den gewünschten einstelligen Tabellenplatz zu gelangen, müssen die Niedersachsen aber erst am Vorjahresaufsteiger aus Leipzig vorbei.

Anwurf ist am Mittwoch um 19 Uhr in der Arena Leipzig.