Mit music:match werden Sachsens Musiker international

Dresden- Das music:match-Festival in Dresden geht in die zweite Runde. Der diesjährige Schwerpunkt liegt auf dem Thema „Club und Festivals“. Einzigartig ist die Kombination aus theoretischer und praktischer Auseinandersetzung mit der sächsischen Musikszene.

Abends finden dann Konzerte und Auftritte der Künstler statt. Ziel ist es, den sächsischen Musikern den Weg in das internationale Musikgeschäft zu erleichtern. Dieses Jahr werden DJs und Bands noch mehr integriert. Zusätzlich können sich alle jungen Bands und Künstler noch bis Freitag mit einem Video bei music:match bewerben. Die Gewinner dürfen dann selber bei dem Festival in Dresdner Clubs auftreten. Aber auch alle anderen Teilnehmer können bei den Konferenzen viel über ihre eigene Entwicklung lernen. Das Festival findet im April in der Scheune, im Ostpol und in der Groovestation statt. Hauptorganisatoren bei dem Projekt sind die Scheune Akademie und der Verein Kultur Aktiv. Unter anderem wird das Event von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gefördert.