Monteure überwältigten Dieb

Dresden – Offenkundig an die falschen geraten ist ein 33-jähriger Dieb am Dienstagnachmittag in Cotta. Er wollte zwei Monteure bestehlen, die ihn jedoch überwältigen konnten.

Der 33-jährige Mann wollte gegen kurz vor 16 Uhr zwei Monteure (42, 55) auf einem Parkplatz an der Hamburger Straße bestehlen. Er öffnete kurzerhand eine Fahrzeugtür der beiden Männer und angelte sich zwei Rucksäcke mit Werkzeug aus dem Innenraum. Der 42-jährige Monteur, der etwas abseits stand, bemerkte den Diebstahl und griff sofort ein. Als sich der Dieb in sein eigenes Fahrzeug, einen Kleintransporter VW T5, flüchtete und losfuhr, riss er dessen Wagentür auf, hechtete in das Auto und stoppte ihn. Wenig später kam ihm sein Kollege zu Hilfe. Gemeinsam überwältigen sie den 33-Jährigen und alarmierten die Polizei. Die Beamten nahmen den verhinderten Dieb vorläufig fest. Der Mann stand unter dem Einfluss von Amphetaminen, wie ein Drogentest verriet. Kleinere Mengen Crystal und Cannabis hatte er auch bei sich.
Letztlich machten die Beamten im Fahrzeug des 33-Jährigen noch einige erstaunliche Entdeckungen. So fanden die Polizisten vier Kerzenständer, die offenbar aus einem Einbruch in einer Kirche an der Merbitzer Straße stammten. Weitere Devotionalien sowie etliche profane Gegenstände wurden sichergestellt. Die Herkunft der Sachen, bei denen sich es ebenfalls um Diebesgut handeln könnte, wird von den Beamten aufgearbeitet. Die Ermittlungen führt die Dresdner Kriminalpolizei.

Quelle: Polizeidirektion Dresden