Müllproblem am Schloßteich

Chemnitz – Auf der Chemnitzer Schlossteichinsel sind seit Wochen überquellende Mülleimer zu beobachten.

Gerade bei den zuletzt sommerlichen Temperaturen nutzen viele die Grünanlage zum Entspannen oder Grillen.

Laut dem zuständigen Grünflächenamt werden die Müllbehälter dreimal in der Woche geleert. Dieser Turnus reicht aber offenbar nicht aus, um dem anfallenden Müll Herr zu werden.

Denn viel zu oft landen die Reste und Abfälle nicht in den Papierkörben, sondern verteilen sich um die bereits brechend vollen Mülleimer. Das Grünflächenamt gerät daher immer öfter in die Kritik der Parknutzer.

In den kommenden Wochen werden zusätzlich zu den bereits vorhanden Papierkörben fünf Großbehälter aufgestellt. Das Grünflächenamt appeliert aber gleichzeitig auch an die Vernunft der Parkbesucher.

Wer dennoch seinen Müll in der Parkanlage unsachgemäß entsorgt, muss mit Bußgeldern in Höhe von 500 bis 1.000 Euro rechnen.