Mutmaßlicher Mörder festgenommen

Chemnitz – Im Fall des Tötungsverbrechens in Chemnitz-Ebersdorf vom 13. September, ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden.

Laut Staatsanwaltschaft Chemnitz handelt es sich dabei um einen 38-Jährigen Deutschen, der ein Bekannter der Familie gewesen sein soll.

Der Mann geriet nach umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen und aufwändigen Spurensicherungsmaßnahmen ins Visier der Ermittler.

Am Donnerstag wurde nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Mann erlassen.

Im Zusammenhang mit der Festnahme wurden am Donnerstagvormittag weitere Beweismittel bei einem Taucheinsatz in Braunsdorf gesichert.

Nähere Einzelheiten werden derzeit aufgrund der andauernden Ermittlungen nicht bekannt gegeben.

Bei dem Verbrechen war ein Mann gewaltsam zu Tode gekommen und eine 32-jährige Frau schwer verletzt worden.