Nach Wasserrohrbruch: St. Petersburger Straße teilweise wieder frei gegeben

Dresden –Nach dem Wasserrohrbruch auf der St. Petersburger Straße in Dresden am Samstag bleibt die Hauptverkehrsstrecke noch teilweise gesperrt.

Seit 14 Uhr ist ein Fahrstreifen der St. Petersburger Straße wieder frei gegeben.

Am Dienstag soll dann der Gussasphalt eingebaut werden, so dass die ganze Fahrbahn am Mittwoch wieder komplett frei gegeben werden kann. Dies teilte die Sprecherin der DREWAG Gerlind Ostmann DRESDEN FERNSEHEN mit.

Erst am Montag konnte der Asphalt angeliefert werden, das war am Sonntag nicht möglich.

Außerdem musste die Stadt festlegen wie der Asphalt in die Straße eingebracht wird.

Das zerborstene Wasserrohr ist kein Hauptwasserrohr, sondern eines von 20cm Durchmesser.

Kunden der Stadtwerke waren durch den Wasserrohrbruch nicht betroffen.