Nacht der Lichter in Chemnitz

Chemnitz – Zu einer sogenannte „Nacht der Lichter“ – einem großen ökumenischen Taizégebet sind alle Interessierten am Sonnabend, den 19. November 2016, um 19 Uhr in der Chemnitzer evangelischen St. Markuskirche (Pestalozzistraße 1) auf dem Sonnenberg eingeladen.

© Katholische Dekanatsjugend Chemnitz

Die „Nacht der Lichter“ ist ein besonders gestaltetes ökumenisches Gebet: Ganz nach Tradition der Gemeinschaft von Taizé lassen getragene Gesänge, Stille und besinnliche Texte in einer mit orangen Tüchern und Kerzen gestalteten Kirche die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ruhe und Besinnung finden.

Die weltbekannten Gesänge aus Taizé werden an diesem Abend unterstützt durch Sängerinnen und Sänger sowie Instrumentalisten aus verschiedenen Kirchen und Gemeinden unter der Leitung der Adelsberger Kantorin Annette Albani.

Nach dem Gebet – gegen 20.30 Uhr – sind alle zu einem gemeinsamen Imbiss – nach der Art eines Frühstücks in Taizé in den Saal der katholischen St. Josephsgemeinde (L.-Kirsch-Str. 19) eingeladen. Hier wird dann auch informiert und eingeladen zum über den Jahreswechsel stattfindenden alljährlichen Europäische Jugendtreffen, welches von der ökumenischen Brudergemeinschaft aus dem französischen Taizé/ Burgund veranstaltet wird. In diesem Jahr findet die Begegnung vom 28. Dezember 2016 bis zum 1. Januar 2017 in Rigastatt.