Neue Diebstahl-Serie?

Dresden – Von Donnerstag bis Samstag: Neun besonders schwere Fälle des Diebstahls in Dresden. Im aktuellen Polizeibericht aus der Landeshauptstadt kommt besonders oft dieses Delikt vor. Neben Einbrüchen in Büro- und Gasträumen sind auch mehrere Autos gestohlen worden. Folgend der ausführliche Polizeibericht zum Nachlesen.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Bürogebäude

Zeit: 02.06.2016, 22.00 Uhr bis 03.06.2016, 04.30 Uhr
Ort : DRESDEN, SCHULZE-DELITZSCH-STRASSE

Unbekannte Täter brachen gewaltsam in die Büros einer Versicherungsgesellschaft und eines Pflegedienstes ein. Das Büro der Versicherungsgesellschaft wurde augenscheinlich durchsucht, gestohlen wurde jedoch nichts. Beim Pflegedienst wurden Wertgelasse (Geldkassette und Waffenschrank) aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld in einer Gesamthöhe von 1.300,- Euro entwendet. Die Waffen verblieben im Schrank. Der Sachschaden blieb unbeziffert.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Geschäft für Tierbedarf

Zeit: 03.06.2016, 04.30 Uhr bis 05.08 Uhr
Ort : DRESDEN, LOHRMANNSTRASSE

Unbekannte Täter drangen durch Zerstören der Eingangstür in das Geschäft ein und entwendeten den gesamten Kassenunterbau mit Kassenschubladen. Darin befand sich jedoch kein Geld. Der dabei verursachte Gesamtsachschaden beträgt ca. 8.000,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Gaststätte

Zeit: 03.02.2016, 02.00 Uhr bis 08.00 Uhr
Ort: DRESDEN, ZÖLLMENER STRASSE

Unbekannte Täter gelangten durch Aufhebeln eines Fensters in das griechische Restaurant und durchsuchten die Räume. Ein Zigarettenautomat wurde aufgebrochen und die darin befindlichen Tabakwaren sowie das Bargeld gestohlen. Außerdem wurden drei Flaschen Whisky entwendet. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus sozialer Einrichtung

Zeit: 03.06.2016, 23.05 Uhr bis 04.06.2016, 08.55 Uhr
Ort: DRESDEN, REHEFELDER STRASSE

Unbekannte Täter drangen durch Aufhebeln der Zugangstür in der ersten Etage des Mehrfamilienhauses in den Bürokomplex des „Trägerwerk Soziale Dienste Sachsen“ ein, durchsuchten Räume, Schränke und Behältnisse und entwendeten insgesamt vier Laptops und zwei Tresorwürfel, in welchen sich Bargeld in bisher unbekannter Höhe befand. Derzeit liegen weder Angaben zum Stehl- wie auch Sachschaden vor.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Pfarrhaus

Zeit: 03.06.2016, 17.00 Uhr bis 04.06.2016, 15.00 Uhr
Ort: DRESDEN, MARKUSSTRASSE

Unbekannte Täter gelangten nach gewaltsamen Öffnen eines Fensters in das Pfarrhaus und durchsuchten Räume, Schränke und Behältnisse. Augenscheinlich wurde versucht, den Tresor zu öffnen, was jedoch misslang. Ob überhaupt etwas gestohlen wurde, ist derzeit unklar. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Einfamilienhaus

Zeit: 03.06.2016, 21.00 Uhr bis 04.06.2016, 04.50 Uhr
Ort : DRESDEN, MALTERSTRASSE

Unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln der Eingangstür in das Haus und entwendeten im Flur eine abgelegte Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und 40,- Euro Bargeld. Weitere Räume wurden nicht angegriffen. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von PKW

Zeit: 03.06.2016, 20.00 Uhr bis 04.06.2016, 09.20 Uhr
Ort: DRESDEN, POLENZSTRASSE

Unbekannte Täter entwendeten den grauen PKW Suzuki Vitara, EZ 02/2013 mit dem amtlichen Kennzeichen DD-GF 1834 im Zeitwert von ca. 20.000,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von PKW

Zeit: 04.06.2016, 01.30 Uhr bis 11.00 Uhr
Ort: DRESDEN, GARTENHEIMALLEE

Unbekannte Täter entwendeten den schwarzen PKW Nissan Qashqai, EZ 03/2010 mit dem amtlichen Kennzeichen DD-ZM 110 im Zeitwert von ca. 13.000,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von Kleintransporter

Zeit: 03.06.2016, 19.00 Uhr bis 04.06.2016, 12.00 Uhr
Ort: DRESDEN, HERZOGSWALDER STRASSE

Unbekannte Täter entwendeten den blauen VW T 4 Multivan, EZ 01/2006 mit dem amtlichen Kennzeichen FTL-OL 777 im Zeitwert von ca. 13.000,- Euro.

Quelle: Polizei Dresden