Neue Kulturbürgermeisterin wurde rechtmäßig gewählt

Leipzig – Am Donnerstag wurde innerhalb einer Sondersitzung der Ratsversammlung die Wahl zum Kulturbürgermeister wiederholt.

 Für Donnerstagnachmittag wurde eine Sondersitzung der Ratsversammlung im Neuen Rathaus einberufen. Zu den Tagesordnungspunkten gehörte unter anderem die Wiederholung der Kulturbürgermeisterwahl.

Im vergangenen Monat wurde Skadi Jennicke vom Stadtrat zur neuen Kulturbürgermeisterin gewählt. Die Wahl wurde anschließend allerdings wieder als ungültig befunden, da die Kandidatin bei der Wahl selbst mit abgestimmt hatte. Dies stellte allerdings einen Verstoß gegen die sächsische Gemeindeordnung dar. Am Donnerstag wurde die Wahl nun wiederholt.

Dabei setzte sich Skadi Jennicke mit 39 Stimmen gegen den Historiker Matthias Vogt (CDU) durch und bekleidet nun für die kommendenen sieben Jahre das Amt der Kulturbürgermeisterin.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Berufung des neuen Thomaskantors Gotthold Schwarz in sein Amt. Im Mai konnte sich dieser gegen die vier eigentlichen Probekandidaten für das Amt durchsetzen. Bereits seit den 90er Jahren hatte Schwarz bisher den ehemaligen Thomaskantor Georg Christoph Billers regelmäßig vertreten. Nun wurde Gotthold Schwarz unter Zustimmung des Stadtrats offiziell in das Amt des Thomaskantors erhoben.

Die nächste ordentliche Sitzung der Ratsversammlung findet am 22.06.2016 statt.