Neue Verkehrsregeln für die Südvorstadt – Unfallschwerpunkt gelöst

Leipzig – Ab Freitag ist das linksseitige Abbiegen in Richtung Norden auf die Karl-Liebknecht-Straße untersagt. Verkehrsteilnehmer, die aus östlicher Richtung kommen, können weiter die Linksabbiegerspur nutzen.

Die Verkehrsführung auf der Kreuzung Richard-Lehmann/Karl-Liebknecht-Straße wird ab Freitag geändert. Die Ampelkreuzung hat sich in den letzten Jahren zu einem Unfallschwerpunkt entwickelt. In dem letzten Jahr wurden neun Unfälle verzeichnet, bei denen Linksabbieger von der Richard-Lehmann-Straße kommend mit dem entgegenkommenden Geradeausverkehr kollidierten. In sechs Fällen sind dabei beteiligte Personen verletzt worden.

Die Unfallkommission der Stadt musste sich darauf nun vorschriftsmäßig mit dieser Stelle befassen. Als Hauptursache wurden die entgegenkommenden Linksabbieger in die Karl-Liebknecht-Straße ausgemacht. Diese behindern laut Stadtverwaltung die Sicht jeweils die Sicht auf den Geradeausverkehr.

Ab Freitag ist nun das linksseitige Abbiegen in Richtung Norden auf die Karli untersagt. Verkehrsteilnehmer, die aus östlicher Richtung kommen, können weiter die Linksabbiegerspur nutzen. Eine eigenes Ampelsignal für die betreffende Linksabbiegerspur sei laut Stadtverwaltung kurz- und mittelfristig nicht umsetzbar gewesen.