Neuer Poetry-Slam-Stadtmeister in Chemnitz

Chemnitz – Seit Freitag ist es nun amtlich, Chemnitz hat einen neuen „alten“ Stadtmeister der Performancepoesie.

Danny Koch setzte sich im ausverkauften Weltecho deutlich gegen seine sechs Slamkontrahenten durch und kann nun wieder ein Jahr den Titel „Poetry Slam Stadtmeister 2016“ in Chemnitz tragen.

Doch auch seine Kontrahenten hätten den Titel verdient, wie zum Beispiel eine der jüngsten Slammerinnen, die 16 jährige Jule Schwalbe, deren poetische Darbietung über Negative Positivität handelte, oder aber auch der Text von Erik Leichter, dessen Titel erstmal sehr markaber klingt.

Featured Poet an diesem Abend war Thomas Jurisch aus Dresden, der von der Presse schon als zweiter Louis de Funès gefeiert wird.

Nun verabschieden sich Gerrard Schueft und seine Slammer erst einmal in eine Sommerpause. Der nächte Termin, der 11. November, sollte aber schon einmal rot in den Kalender eingetragen werden.

+++ PROGRAMMTIPP: Die komplette Poetry Slam – Stadtmeisterschaft sehen Sie am 25. und 26 Juni um 20 Uhr bei CHEMNITZ FERNSEHEN +++