Neues Dach für Alte Aktienspinnerei

Chemnitz – Die Ausbauarbeiten an der Alten Aktienspinnerei in Chemnitz gehen weiter voran.

Dort, wo in etwa zwei Jahren die Studentinnen und Studenten ihre Lehrbücher ausleihen können, liegen die Arbeiten an dem 150 Jahre alten Gemäuer gut im Plan.

Am Dienstag konnten sich Vertreter der Projektleitung vom Sächsischen Immobilien- und Baumanagement (SIB) selbst ein Bild vom Baufortschritt machen.

Der Westflügel des dreiteiligen Gebäudekomplexes hat ein neues Dach erhalten. Vormontiert waren die Stahlträger angeliefert und auf der Baustelle zu mehreren Dachskeletten zusammengefügt worden.

Mithilfe eines Kranes wurden die 22 Tonnen schweren Konstruktionen dann auf die Spitze des Gebäudes gehievt. Für die Monteure war dabei Fingerspitzengefühl angesagt, denn alles musste millimetergenau sitzen.

Im zweiten Weltkrieg waren das Dach und die Obergeschosse der Alten Aktienspinnerei durch Fliegerbomben teilweise zerstört worden. Mithilfe moderner Technik soll nun das historische Gebäude wieder in neuer, alter Pracht als Zentralbibliothek der Technischen Universität Chemnitz erstrahlen.

Auch im Mittelbau sind Fortschritte erkennbar. Die Decke für das Kellergeschoss ist eingezogen. Außerdem laufen die Arbeiten an der Fassade, damit das historische Erscheinungsbild des Gebäudes wieder hergestellt werden kann.

Bei der Projektleitung hat man das Ziel ausgegeben, bis Jahresende mit den Arbeiten an Fassade und Dach fertig zu sein. Im Winter soll dann der Innenausbau beginnen.

Schließlich soll im Jahr 2018 die neue Zentralbibliothek an die TU Chemnitz übergeben werden.