NINERS gewinnen erstes Heimspiel

Chemnitz – Die Basketballer des BV Chemnitz 99 haben am Samstagabend ihren Heimauftakt in der 2. Liga erfolgreich gestalten können.

In der voll besetzten Richard-Hartmann-Halle setzten sich die NINERS mit 81:71 gegen das Team Ehingen Urspring durch.

Unter den Augen des neuen Maskottchens „Karli“ legten die Chemnitzer Korbjäger einen starken Start hin. Sowohl von der Dreipunkte-Linie als auch unter dem Korb zeigten sich die Gastgeber treffsicher. Angetrieben vom Power Forward Michael Fleischmann, der in der ersten Hälfte 16 Punkte markierte, ging das erste Viertel klar mit 23:12 an Chemnitz.

In der Folgezeit schlichen sich dann erste grobe Fehler ins Spiel der NINERS ein. Die bisher schwachen Gäste witterten Morgenluft und kamen näher heran. In einem nun ausgeglichenem Spiel führten die Chemnitzer zu Pause nur noch mit 40:36.

Nachdem Ehingen kurz nach dem Seitenwechsel ausgleichen konnte, zogen die NINERS das Tempo an. Malte Ziegenhagen begeisterte das Publikum mit erfolgreichen Dreiern. Vor allem aber trumpfte jetzt Joe Lawson auf. Der Power Forward machte in der zweiten Halbzeit 17 Punkte und hielt das Gästeteam auf Distanz.

Die Süddeutschen gaben sich zwar nicht auf – am Ende brachten die NINERS ihren Vorsprung jedoch souverän über die Ziellinie. So reichte dem Team von Trainer Rodrigo Pastore eine durchwachsene Leistung zum zweiten Saisonsieg.

Bereits am Dienstag müssen die NINERS in Heidelberg antreten. Am kommenden Samstag ist dann das Team aus Paderborn zu Gast in der Chemnitzer Richard-Hartmann-Halle.