Olympiasiegerinnen hautnah

Chemnitz – Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen hat am Sonntag zahlreiche Schaulustige an den Sportplatz der SV Eiche Reichenbrand in Chemnitz gelockt. Rund 1.000 Zuschauer kamen zum öffentlichen Training der Olympiasiegerinnen von Rio.

Am Dienstag bestreiten die DFB-Frauen ihr letztes Länderspiel des Jahres in Chemnitz. Gegner wird dabei das starke Team aus Norwegen sein.

Im Mittelpunkt des Faninteresses stand dabei Anja Mittag. Die 31-jährige Stürmerin vom VfL Wolfsburg ist eine der erfolgreichsten Spielerinnen der vergangenen Jahre und gebürtige Chemnitzerin. In ihrer Jugend spielte sie dabei unter anderem für den VfB Chemnitz und den Chemnitzer FC.

Doch wie kam es eigentlich, das die deutschen Fußball-Frauen im Chemnitzer Stadtteil Reichenbrand trainierten? Der SV Eiche hatte in diesem Jahr bereits das Landespokalfinale der Frauen ausgetragen und hat außerdem mit seiner Flutlichtanlage optimale Bedingungen vorzuweisen.

Deshalb wurde der Verein vom Sächsischen Fußballverband dem DFB als Trainingsstätte vorgeschlagen. Für viele Mädchen unter den Zuschauern war das die Chance, ihre Idole einmal hautnah zu erleben.

Nach dem Training hatten die C- und B-Mädchenteams der SV Eiche Reichenbrand noch die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto mit der Nationalmannschaft. Die DFB-Spielerinnen nahmen sich danach noch viel Zeit für Autogramme und Schnappschüsse mit ihren Fans.

Das Spiel Deutschland gegen Norwegen findet am Dienstag, 16 Uhr, in der Community4you-Arena an der Gellertstraße statt.